Schulprogramm

Vorbemerkung

Diese Konzeptentwicklung erhebt keinen Anspruch auf dauerhafte Gültigkeit, vielmehr wird sie durch die Schule noch weiter fortentwickelt werden. Dabei sollen die Schulkonferenz und der Schulträger informiert werden, wenn deren Zuständigkeit berührt wird. Diese Konzeptentwicklung ist als Vorabeit für ein Präventionskonzept der Klaus-Groth-Schule zu verstehen.

Mit der vorliegendenKonzeptentwicklung war eine Arbeitsgruppe beauftragt. Beteiligt waren:

Annette Arthen-Tiemann, Jan Bütje, Edda Dieterich, Rainer Hacker, Waltraud Häger, Karen Kolb, Katharina Seemann und Kerstin Seiwert.

Leitbilder in der schulischen Erziehungsarbeit

(vgl. Erziehungskonzept der Klaus-Groth-Schule)

  1. Für unser gemeinschaftliches Leben an der Schule ist die Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler an vielfältigen schulischen Prozessen unbedingt n otwendig. So werden die Identifkation und das positive soziale Miteinander gefördert und Schule kann zu einem "Wohlfühlort" werden.
  2. Für unser schulisches Leben ist der respektvolle Umgang miteinander eine der Hauptprämissen. Das beinhaltet alle am Erziehungsprozess Beteiligten: Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte.
  3. Wir gehen davon aus, dass Konflikte im menschlichen Zusammenleben unvermeidlich sind und wir müssen lernen, uns mit schwierigen Situationen angemessen auseinanderzusetzen
  4. Eine der grundlegenden Kompetenzen im menschlichen Miteinander ist die Fähigkeit zusammenzuarbeiten.
  5. Das Gefühl der Sicherheit und Orientierung sowie die Wertschätzung der eigenen Person ist für jeden Menschen die Voraussetzung für einen erfolgreichen Lern- und Arbeitsprozess.
  6. Das Unterrichten und Lernen im störungsfreien Raum gestaltet sich zunehmend schwieriger, bleibt aber weiterhin unser Ziel.
  7. Das Einüben demokratischer Verhaltensweisen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Erziehungsarbeit.
  8. Wir unterstützen an unserer Schule die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes, verantwortungsvolles und gesundheitsbewusstes Leben.

Handlungsfeld Klassenklima/Schulklima

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Klassenrat Klassenstufe 1-10 Klassenlehrkräfte
Klassenfahrten Klassenstufe 3/4
Klassenstufe 5/6
Klassenstufe 9/10
Klassenlehrkräfte
Kennlernfahrt mit Übernachtung Klassenstufe 5 und Flex-Klasse Klassenlehrkräfte
Energiebeauftragte Klassenstufe 1-10 Frau Dr. Janda

Handlungsfeld Pausengestaltung

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Aktive Pause Klassenstufe 1-6 zur Zeit noch Schulsozialarbeit (qualifizierte Kraft notwendig)
Ausgabe von Spielen in der Pause Grundschule 4. Klassen; zusätzl. Pausenaufsicht nötig
Lernwerkstatt Loher Weg Grundschule keine Fachkraft vorhanden, derzeit keine Nutzung möglich
Bücherei Loher Weg Grundschule Aufsicht nicht immer möglich, qualifizierte Kraft notwendig
Pausensnack- Verkauf KG-Str.
Wunsch: auch im Loher Weg
Klassenstufe 7-10
Standort Klaus-Groth-Straße
Frau Meinke und Abschlussklassen; zusätzliche Kraft notwendig

Handlungsfeld Ruhe im Unterricht

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Gemeinsamer Beginn - "Wir sammeln uns nach der Pause auf dem Schulhof" Klassenstufe 1-6 Klassen- und Fachlehrer
Rückzugsraum Loher Weg Klassenstufe 1-6 aktuell durch Lehrerstunden abgedeckt; zusätzl. pädagogische Kraft notwendig, um Lehrerstunden zu sparen
Rückzugsraum Klaus-Groth-Str. Klassenstufe 7-10 aktuell durch Lehrerstunden abgedeckt; zusätzl. pädagogische Kraft notwendig, um Lehrerstunden zu sparen

Handlungsfeld respektvoller Umgang / Gewaltprävention

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
PETZE Klassenstufe 1-6 alle 4 Jahre Schulleitung
Cybermobbing Klassenstufe 5/6 Klassenlehrkräfte/Koordination
Faustlos Klassenstufe 1/ Klassenlehrkräfte

Handlungsfeld Kultur und Sprache

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
DaZ-Unterricht Kinder m it Deutsch als Zweitsprache, Klassenstufe 1-10 DaZ Fachbeauftragte Frau Strufe und Frau Seemann, DaZ Lehrkräfte
Theaterbesuche Klassenstufe 1-? Klassenlehrkräfte
Lesenächte Klassenstufe 1-4 Klassenlehrkräfte
Schulkino Klassenstufe 1-10 Klassenlehrkräfte
Musikalische Stunde Orff-AG, Schulchor (Loher Weg) Frau Kolb
Musik-AG Klassenstufe 1-4 Herr Werner
Auftritt im WKK, zweimal im Jahr Chor-AG oder GS-Klasse (1-4) Frau Kolb
9.11. Tag des Erinnerns Klassenstufe 7-10 Geschichts-Fachlehrer

Handlungsfeld Gesundheit, Sicherheit und Suchtprävention

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Aids-Prävention Klassenstufe 8 Herr Klausmeyer
Schulsanitäter Klassenstufe 4-10 alle 4 Jahre / Schulleitung
Verkehrserziehung Alle Klassenstufen alle Lehrkräfte , beauftragte Lehrkraft für VE
Busengel Klassenstufe 5-10 Kreisbeauftragte/Schulleitung
EU-Programm Schulobst Klassenstufe 1-4 Biokiste Loubier, Frau Keramati (Schulassistentin), EU
Zahnprophylaxe Klassenstufe 1-8 Frau Hinz
TANK-Modell    

Handlungsfeld Berufsorientierung

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Girls'/BoysÄ´ Day Klassenstufe 7 Berufsorientierungsbeauftragte
Kontakt Berufsberatung Klassenstufe 8 Berufsorientierungsbeauftragte
Potentialanalyse Klassenstufe 8 Berufsorientierungsbeauftragte
Werkstatttage Klassenstufe 8 Berufsorientierungsbeauftragte
Berufsorientierungspraktika Klassenstufen 8+9 BerufsorientierungsbeauftragteEU
"Marktplatz der Berufe" - Berufe-Messe in der Klaus-Groth-Schulse Klassenstufen 8-10 Berufsorientierungsbeauftragte

Handlungsfeld Schulsozialarbeit (extern)

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Mobbinghelfer Klassenstufen 7-10 Schulsozialarbeit
Vorhabenwochen zur Medienkompetenz alle Klassenstufen Klassen- und Fachlehrkräfte
Schulsozialarbeit
Vorhabenwochen zur Suchtprävention alle Klassenstufen Klassen- und Fachlehrkräfte
Schulsozialarbeit
Bärentraining Einzeltraining Schulsozialarbeit
Gemeinsam Stark Klassenstufen 1-10 bei Bedarf Schulsozialarbeit
Einzelfallberatung und Einzelfallunterstützung Klaus-Groth-Schulse alle Klassenstufen Schulsozialarbeit
PatenschülerInnen Klasse 6 Koordination/Schulsozialarbeit

Handlungsfeld Früh- und Nachmittagsbetreuung (extern)

Präventionsmaßnahme Zielgruppe Verantwortliche
Frühbetreuung Klassenstufen 1-6 AWO
Mittagessen Klassenstufen 1-6 AWO
Hausaufgabenbetreuung Klassenstufen 1-6 AWO
AG-Angebote Klassenstufen 1-6 AWO

Zusammenfassung

Aus der vorangegegangenen Übersicht wird deutlich, dass die Klaus-Groth-Schule sich den Anforderungen des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels stellt. Dies birgt eine Vielzahl von Handlungsfeldern, die es abzudecken gilt. Die von uns ergriffenen Maßnahmen in den o.g. Bereichen haben sich weitestgehend als erfolgreich erwiesen, reichen aber bei weitem nicht aus, um einen störungsfreien Schulalltag zu gewährleisten.

Folgende Veränderungen bezgl. des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels fordern uns in unserer pädagogischen Arbeit heraus:

  • gestiegene Anzahl von Kindern aus bildungsfernen Haushalten
  • gestiegene Anzahl interkultureller Konfliktsituationen
  • gestiegene Anzahl von Kindern mit Traumatisierungen
  • mangelnder Respekt gegenüber vornehmlich weiblichen Lehrkräften
  • gestiegene Anzahl von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, aber nicht ansatzweise die eigentlich dafür vorgesehenen Förderstunden
  • Anstieg des Aggressionspotentials in Konflikten im Rahmen von Schule
  • geringere Toleranzschwelle gegenüber MitschülerInnen und Lehrkräften
  • deutlich überrepräsentierte Anzahl von Kindern mit Inklusionsbedarf im Einzugsbereich der Schule, insbesondere im Bereich der sozial-emotionalen Entwicklung
  • Sachbeschädigungen am Gebäude, an Materialien, Fahrrädern, schwieriges Verhältnis vieler Kinder zu eigenem Eigentum und zu Fremdeigentum
  • räumlich und bauliche Situation, Ausstattung mit unmodernen und stark abgenutzen Möbeln und Materialien, Toiletten, Musikraum..
  • das Mobiliar ist zum Teil nicht an die körperlichen, physiognomischen Bedürfnisse der SuS anpassbar
  • Fehlender Lärmschutz, insbesondere auf den Fluren
  • Rückgang der Unterstützung durch Eltern (Pausensnack-Verkauf, Obst schneiden, Vogelschießen-Mithilfe und Verkauf; Unterstützung bei Klassenfahrten, Ausflügen...) und deren Anwesenheit und Mitarbeit bei Elternabenden

Fazit

Aus seiner Tradition heraus ist dem Kollegium der Klaus-Groth-Schule an beiden Standorten sehr daran gelegen, das Schulleben noch attraktiver gestalten zu können, die Schulentwicklung in Hinblick auf den gesellschaftlichen und kulturellen Wandel voranzutreiben und die Herausforderungen des veränderten Schulalltags zu meistern.

Aus den obigen Ausführungen wird deutlich, dass wir dringend zusätzliches pädagogisch geschultes Personal benötigen. Wir brauchen Unterstützung, um einen störungsfreien Unterricht durchzuführen und eine für alle Kinder erholsame und aktive Pause gewährleisten zu können.

Termine
Klassenfahrt Jg. 9 + 10 (Berlin)
Anmeldezeitraum Jg. 5
VERA 6 + 8 Zeitraum
Vorhabenwoche
Praktikum Jg. 8

Aktuelles